[ Direkt zum Inhalt ]


Außendesign

Im Entwurf wurde das Äußere der Schwebebahnzüge behutsam modernisiert. Wesentliche Dinge wie Abmessungen oder die Anordnung von Fahrgestellen und Türen blieben erhalten.

Schwebebahn - Neue Außenansicht von vorne
Schwebebahn - Neue Außenansicht hinten


Bei den Abmessungen bleibt alles beim Alten. Auch die neuen Züge werden 24 Meter lang, allerdings etwas breiter als die bisherigen 2,20 Meter sein. Die Anordnung der Fahrwerke, Gelenke und Türen entspricht ebenfalls den alten Schwebebahnwagen. Auffällig sind die Fensterbänder, die Fenster und Holme zu einer optischen Einheit verschmelzen. Im Fond wird es ein großzügiges Panoramafenster geben, das fast bis zum Boden reicht. Vom Heck des Fahrzeugs können so tägliche Nutzer und Touristen einen ungehinderten Ausblick auf Wupper und Stadt genießen. Ein weiteres signifikantes äußeres Merkmal der neuen Bahnen ist die leicht nach unten geneigte Frontpartie. Sie gibt den Zügen nicht nur eine „schnittige“ Anmutung, sondern hat auch einen praktischen Nutzen: der Fahrer erhält eine bessere Sicht, Blendeffekte werden reduziert. Im Cockpit gibt es zahlreiche Verbesserungen, u.a. hat der Fahrer künftig mehr Platz zum Sitzen.